Die Hauptstadt der Opernliebhaber: Eine Einsicht durch Facebook

Am Anfang war die Frage: Wo wohnen eigentlich die meisten Opernliebhaber in Deutschland? Vermutung: Berlin oder München. Zweite Frage: Und wo ist der Anteil der Opernliebhaber an der Einwohnerzahl am höchsten, also: Wo sind die Einwohner besonders opernaffin?

Hier das Ergebnis einer Facebook Untersuchung: Klicken.

Ergebnisse der Studie

Hamburg, Düsseldorf und Berlin haben die höchste Dichte an Opernfans auf Facebook

Die Studie zeigt, dass Hamburg, Düsseldorf und Berlin die höchste Dichte an Opernfans auf Facebook haben (bis 11% der User interessieren sich für Opern). Wenn mit der Maus auf eine Stadt geklickt, zeigen sich folgende Kennzahlen zur Stadt: Einwohneranzahl im Jahr 2015; Anzahl der Leute, die laut Facebook in dieser Stadt zu den aktiven Nutzern zählen und deren Anzahl an Usern mit dem Interesse  „Oper“.

So könnt ihr über die zwanzig einwohnerstärksten Städte in Deutschland blicken und herausfinden, welche Stadt die meisten Opernfans hat und in welcher Stadt die Opernfandichte laut Facebook am höchsten ist.

Es zeigt sich, dass der deutschlandweite Durchschnitt der Opernliebhaberdichte bei 6,9% liegt. Das arithmetische Mittel der 20 einwohnerstärksten Städte leigt bei 8,1%. Großstädter sind somit tendenziell opernaffiner als Bewohner von ländlichen Gegenden.

Cluster

Über die „Cluster“ auf der rechten Seite neben der Deutschlandkarte lassen sich die 20 einwohnerstärksten Städte in „Cluster 1“ = höchste Fandichte bis „Cluster 3“ = niedrigste Fandichte einteilen.

Über die beiden Schieberegler lassen sich die Städte anhand der Merkmale „Anzahl an Opernfans laut Facebook“ und „Dichte der Opernfans laut Facebook“ fließend eingrezen.

Deutschland Gesamt:

  • 36 Mio. FB Nutzer
  • 2.5 Mio. Opernliebhaber
  • 6,9% Opernliebhaberdichte

Top 3 der Städte mit dem höchsten Anteil an Opernliebhabern:

  1. Hamburg: 11%
  2. Düsseldorf: 10,38%
  3. Berlin: 10%

ø 20 Städte: 8,1%

Top 3 der Städte mit den meisten Opernliebhabern:

  1. Berlin: 200.000
  2. München: 160.000
  3. Hamburg: 110.000

ø 20 Städte: 52.000

Die Methode

Erster Anhaltspunkt: das Statistische Bundesamt. Welche 20 Städte sind die einwohnerstärksten in Deutschland? Zweite Anlaufstelle: Facebook. Über den Facebook Werbeanzeigenmanager (kostenlos) lässt sich in die Vorlieben der User blicken.

Facebook Werbeanzeigenmanager:

Wer einen Facebook Business Manager Account anlegt, kann Werbeanzeigen schalten. Facebook schätzt dabei auf der Grundlage der eigenen Datenbank und Erfahrungen ab, wie viele Personen man erreichen könnte. Da derzeit etwa 30 Mio. Menschen in Deutschland Facebook nutzen, sollte dies als Stichprobe genügen, um Aussagen über die Grundgesamtheit machen zu können.

1. Schritt: Wie viele Personen in den Städten haben Facebook?

Zuerst erstellt man eine neue Werbeanzeige. Als nächstes wählt man in der Zielgruppe die Stadt aus, die betrachtet wird. Dabei habe ich nur Personen ausgewählt, die an diesem Ort wohnen. Ergebnis der Studie sollte sein: „Prozentual interessieren sich die meisten Bewohner der Stadt X für Opern.“

Die Angabe potenzielle Reichweite „gibt die Anzahl der monatlich aktiven Personen auf Facebook an, die der Zielgruppe angehören, die du über deine Zielgruppenauswahloptionen festgelegt hast.“ Diese Angabe gibt somit einen Richtwert darüber preis, wie viele Personen in Stadt X Facebook nutzen.

2. Schritt: Wie viele dieser Personen interessieren sich für Opern?

Diese zahl dient als Basis; nun wird das Interesse „Oper“ dieser Zielgruppe hinzugefügt, um sie weiter einzugrenzen. Diese Zahl gibt nun tendentiell die Anzahl der Personen an, die auf Facebook aktiv sind und sich für Opern interessieren. Das diese korrekt ist, ist eine Hypothese, auf der diese kleine Studie aufbaut.

3. Schritt: Beide Schritte für die 20 einwohnerstärksten Städte in Deutschland durchführen.

Falls jemand einen Weg kennt, dies zu beschleunigen, bitte direkt in die Kommentare schreiben, sodasss weitere Städte/Kommunen hinzugefügt werden könnne.

4. Visualisierung der Daten durch einen Anbieter (tableau public)

Meine erste Wahl, IBM Watson Analytics, hat zwar sehr schnell „Erkenntnisse“ aus dieser Datenbank gezogen (ich hatte diese Daten noch um Informationen der Theaterstatistik 2014/15 ergänzt), war jedoch zu aufwendig, um diese auf einer Deutschlandkarte darzustellen. Daher nutzte ich das kostenlose Tool „Tableau Public“ welches auch von statista.com für Visualisierungen verwendet wird. Einziger Nachteil: Speichern der Datei ist nur öffenltich auf deren Server möglich. Ansonsten kostet es monatlich einen Beitrag.

Diesem Datensatz mussten nun noch Angaben zu NUTS-Regionen in Deutschland hinzugefügt werde, damit die Städte korrekt auf der Deutschlandkarte angegeben werden. Es gibt auch weitere Möglichkeiten, die Längen- und Breitengrade, jedoch waren NUTS schneller zu besorgen.

Das Layout der Visualisierung wurde dann noch angepasst, damit die UX (User Experience) verbessert wird. Falls jemand Probleme mit der Handhabung hat, bitte ich auch um ein Kommentar oder eine Mail. Da lässt sich immer was verbessern.

Stärken und Schwächen

Gut an dieser kleinen Studie ist die einfache Durchführung. Jeder kann kostenlos die Methode nachvollziehen und erweitern. Die Angaben von Facebook beruhen auf Daten, auf denen fast alle Online-Marketing Abteilungen aufbauen, ergo ist die Glaubwürdigkeit gegeben.

Problematisch ist daran die Abhängigkeit der Daten von Facebook. Die Studie beruht auf deren Qualität und hat keinen Einblick darin, wie Facebook diese Daten erstellte. Ob sich Facebookprofile, die als Interesse „Oper“ aufweisen, wirklich für Opern interessieren, muss an dieser Stelle einfach geglaubt werden. Außerdem ist die Beschränkung auf die 20 einwohnerstärksten Städte eine Begrenzung, die aufgrund des Aufwandes festelegt wurde. Eine Ausweitung würde die Aussagekraft stärken. Weitere Einschränkung Facebook betrachtet keine Personen, die unter 13 Jahre alt sind. Was in dieser Studie jedoch nicht groß Einfluss nehmen sollte.

Das Beispiel München zeigt an, dass es 2015 etwa 1,5 Mio. Einwohner gab. Laut Facebook haben jedoch 1,8 Mio. User ihren Heimatort in München. Dies kann viele Ursachen haben:

  • User ändern ihren Heimatort nicht, trotz Umzug
  • Unterschiedliche Accounts (Facebook, Instagram) werden doppelt gezählt, obwohl sie von einer einzigen Person betrieben werden
  • Fake Accounts
  • Bürger melden sich nicht in München an

Diese Aspekte sollten bei der Studie beachtet werden.

Ähnliche Beiträge

2 thoughts on “Die Hauptstadt der Opernliebhaber: Eine Einsicht durch Facebook

Kommentar verfassen